Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

A - E

Anästhesietechnischer Assistent (m/w/d)
  • Mitwirken bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge von Narkosen
  • Vorbereiten von Anästhesien, Geräten und Instrumenten
  • Vor- und Nachbereiten von Einleitungsraum, Operationssaal und Ausleitungsraum
  • Unterstützen der Fachärzteschaft für Anästhesiologie vor, während und nach der Narkose
  • Positionieren der Patienten für Narkose und Operation
  • Überwachen von Atmung und Kreislauf der Patienten während des Narkoseverfahrens
  • Fachkundiges Betreuen der Patienten während ihres Aufenthaltes im Ein- und Ausleitungsraum unter Berücksichtigung der physischen und psychischen Situation
  • Pflegen und Warten der medizinischen Geräte und Instrumente
  • Wiederaufbereiten oder Entsorgen von Anästhesiematerialien
  • Erledigen administrativer Aufgaben (z. B. Dokumentieren der Narkoseverläufe)
  • Selbstständiges Organisieren und Koordinieren der Arbeitsabläufe in der Anästhesie
Arbeitsplätze finden sich in Anästhesieabteilungen von allgemeinen Krankenhäusern und von Fach- oder Hochschulkliniken, in ambulanten Operationszentren sowie in Facharztpraxen, in denen ambulante Operationen durchgeführt werden.

Bewerberprofil
  • Realschulabschluss
  • Gute Noten in Biologie, Chemie, Deutsch
  • Technisches Verständnis
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Reaktionsgeschwindigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Diskretion
Ausbildungsart
Durch Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) geregelte oder landesrechtlich geregelte Ausbildung an Berufsfachschulen,
ergänzt durch Praxisphasen in medizinischen Einrichtungen

Zeitraum
3 Jahre

Bauzeichner (m/w/d)
  • Umsetzen der Entwürfe und Vorgaben von Architekten und Bauingenieuren
  • Erstellen maßstabsgerechter Zeichnungen, Skizzen und Pläne (z. B. Grundrisse, Bau- und Ausführungszeichnungen, Bauansichten und Detailzeichnungen) für Häuser, Brücken, Straßen und andere Bauwerke (zeichnerisch oder am Computer mit CAD-Programmen)
  • Durchführen fachspezifischer Berechnungen (z. B. Ermitteln des Bedarfs an Baustoffen; Erstellen von Stücklisten; Fertigen von Aufmaßen)
  • Vervielfältigen und normgemäßes Falten von Bauzeichnungen
  • Vorbereiten der Zeichnungen für den Versand bzw. für die Archivierung
  • Durchführen von Vermessungsarbeiten
  • Anfertigen von Dokumentationen, Zeichnungen und ggf. einfachen Modellen für Präsentationen
  • Verwalten der unterschiedlichen Projektunterlagen samt Sicherung der Daten
  • Die Ausbildung erfolgt in einem der drei Schwerpunkte: Architektur; Ingenieurbau; Tief-, Straßen- und Landschaftsbau
Arbeitsplätze bieten Bauämter, Architektur- und Ingenieurbüros, Bauunternehmen mit eigener Planungsabteilung und Bauträger oder Fertigteilhersteller.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Werken/Technik, Physik, Mathematik
  • Technisches Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Zeichnerisches Talent
  • Sorgfalt
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie, Handel und Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Biologielaborant (m/w/d)
  • Planen, Entwickeln und Durchführen von Untersuchungen an Tieren, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkulturen in Zusammenarbeit mit Naturwissenschaftlern
  • Isolieren und Züchten von z. B. Zellen
  • Prüfen der Struktur von Viren oder Bakterien unter dem Elektronenmikroskop
  • Ansetzen von Zellen, Eiweißen, Blut oder Gewebeproben in chemischen Lösungen
  • Testen der Reaktion in biochemischen Versuchen
  • Züchten, Sezieren und Untersuchen von Parasiten und Schädlingen
  • Mitwirken an Tierversuchen (z. B. Halten und Beobachten der Versuchstiere, Verabreichen von Medikamenten, Entnahme von Blutproben)
  • Durchführen von gentechnischen Versuchen
  • Im Bereich Pharmakologie: z. B. Beschäftigung mit der Wechselwirkung zwischen Arzneimitteln und Organismen
  • Im Bereich Sicherheitspharmakologie: z. B. Testen der Nebenwirkungen von Arzneimitteln in der Entwicklungsphase
  • Analysieren und Dokumentieren der Untersuchungen und Ergebnisse mithilfe laborspezifischer EDV
Arbeitsplätze werden in der medizinischen und biologischen Forschung, in der angewandten Medizin, im öffentlichen Gesundheitswesen, von Pharma- und Kosmetikherstellern, Lebensmittelherstellern und von Betrieben, die biotechnische Produkte herstellen, sowie in Krankenhäusern geboten.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Biologie, Chemie, Physik, Mathematik
  • Daueraufmerksamkeit
  • Technisches Verständnis
  • Hand- und Fingergeschick
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbstständiges Arbeiten
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in der Industrie
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3,5 Jahre

Brandinspektor - Anwärter (m/w/d)
  • Mitarbeit in den Aufgabenbereichen des feuerwehrtechnischen Dienstes, wie in der Einsatzleitung und Einsatztaktik, Personalführung und Personalplanung, Verwaltung, dem Rettungsdienst und dem baulichen Brandschutz
  • Leiten von Einsätzen (z. B. bei Brandbekämpfung, Unfällen, technischen Hilfeleistungen sowie bei größeren Diensteinsätzen zur Rettung von Personen, Tieren und Sachgütern )
  • Neben dem Einsatzdienst Tätigkeiten als Führungskraft im Wachbetrieb oder als Sachbearbeiter/in in den Fachabteilungen der Feuerwehr
  • Einsatzleitung bei der
  • Beseitigung und Absicherung von Gefahrenquellen
  • Planung des Personaleinsatzes, Koordinierung der Schichtdienste
  • Verfassen schriftlicher Stellungnahmen in Baugenehmigungsverfahren
  • Erteilen von Unterricht und Erstellen von Schulungsunterlagen
Arbeitsplätze bieten die Berufsfeuerwehren, die Feuerwehren der Bundeswehr sowie Feuerwehrschulen.

Bewerberprofil
  • In der Regel mindestens abgeschlossenes Bachelorstudium
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Soziale Kompetenzen wie Durchsetzungsfähigkeit, Empathie, Konfliktfähigkeit, Kooperationsbereitschaft
  • Psychische und physische Belastbarkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Strukturiertes, logisches und kreatives Denken
Ausbildungsart
Beamtenausbildung als Vorbereitungsdienst, geregelt durch Verordnungen des Bundes bzw. der Bundesländer

Zeitraum
1,5 bis 2 Jahre (je nach Bundesland)

Brandmeister - Anwärter (m/w/d)
  • Leisten von schneller und qualifizierter Hilfe in Not und Gefahr in den Bereichen Rettungsdienst, technische Hilfeleistung, Brandbekämpfung, Katastrophenschutz (Hilfe durch Retten, Löschen, Bergen und Schützen)
  • Retten von Personen und Tieren
  • Bergen von Sachgütern
  • Sichern, Bekämpfen und Beseitigen von Gefahrenquellen (z. B. Löschen von Bränden; Erkennen, Eindämmen und Auffangen von atomaren, biologischen und chemischen Gefahrstoffen mit speziellen Mess- und anderen Geräten)
  • Durchführen von Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie anderen Maßnahmen der medizinischen Notfallrettung
  • Einsatz bei Naturkatastrophen (z. B. bei Überschwemmungen)
  • Aufklären über Gefahren und deren Vermeidung
  • Teilnahme an Großveranstaltungen als Sicherheitswachen
  • Pflegen und Warten von Geräten und Fahrzeugen während der einsatzfreien Zeiten
  • Mitwirken bei der Einsatzvorbereitung und Organisation des Dienstbetriebes
Arbeitsplätze bieten die Berufsfeuerwehren und die Feuerwehren der Bundeswehr.

Bewerberprofil
  • In der Regel Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer förderlichen abgeschlossenen Berufsausbildung
  • Gesundheitliche Eignung
  • Körperliche und mentale Belastbarkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
Ausbildungsart
Beamtenausbildung als Vorbereitungsdienst,
geregelt durch Verordnungen des Bundes bzw. der Bundesländer

Zeitraum
1-3 Jahre (je nach Bundesland)

Buchbinder (m/w/d)
  • Herstellen und Gestalten buchbinderischer Erzeugnisse in Einzel-, Sonder- oder maschineller Fertigung (Bücher und Papierwaren wie Karten, Mappen oder Alben)
  • Produzieren von Kleinstauflagen
  • Restaurieren von Büchern
  • Ausführen von Sonderanfertigungen mit individuellen Ausstattungen wie Vergoldungen, Einfassungen oder Applikationen
  • Verstärken, Überziehen und Rahmen von Plänen, Landkarten, Fotos oder Bildern
  • Herstellen von Passepartouts
  • Herstellung buchbinderischer Erzeugnisse: z. B. Bedienen der Maschinen und Geräte, Steuern der Arbeits- oder Produktionsabläufe, Dokumentieren der Ergebnisse
  • Einzel- und Sonderfertigungen: z. B. Herstellen von Produkten in manuellen Einband- und Bindetechniken sowie mit Plastik-, Spiral- und Drahtkammbindungen
  • Maschinelle Fertigung: z. B. Verarbeiten von Produkten nach den Anforderungen teils rechnergestützter Produktionsprozesse
Arbeitsplätze werden in Druckereien mit angeschlossener Buchbinderei, in Betrieben der Druckweiterverarbeitung sowie in Verlagen geboten.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Werken, Chemie, Physik
  • Sorgfalt
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Reaktionsgeschwindigkeit Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Sinn und Gespür für Ästhetik
  • Kunden- und Serviceorientierung
Ausbildungsart
Duale Ausbildung im Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3 Jahre

Chemielaborant (m/w/d)
  • Vorbereiten und Durchführen chemischer Untersuchungen und Versuchsreihen
  • Analysieren organischer und anorganischer Stoffe hinsichtlich ihrer qualitativen und quantitativen Zusammensetzung sowie Struktur
  • Reinigen, Identifizieren und Charakterisieren von Stoffen
  • Herstellen organischer und anorganischer Präparate (Synthese)
  • Herstellen von Lösungen und Nährmedien
  • Entwickeln und Optimieren von Analyseverfahren, Herstellungsverfahren und -vorschriften
  • Ausführen immunologischer und diagnostischer Arbeiten
  • Anwenden biotechnischer, nanotechnologischer und zellkulturtechnischer Verfahren
  • Dokumentieren und Auswerten der Untersuchungsergebnisse
  • Durchführen computergestützter Berechnungen
  • Einsetzen von Labormanagement- und Laborinformationssystemen
  • Recherchieren und Austauschen von Daten über digitale Netze
  • Bestellen von erforderlichen Chemikalien, Geräten und sonstigem Laborzubehör
Arbeitsplätze bietet die chemische und pharmazeutische Industrie, die Farben- und Lackindustrie, die Nahrungsmittel- bzw. Kosmetikindustrie, naturwissenschaftliche und medizinische Institute von Hochschulen, Unternehmen der chemischen Untersuchung und Beratung sowie Umweltämter.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Chemie, Physik, Biologie, Mathematik, Englisch
  • Technisches Verständnis
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Hand- und Fingergeschick
  • Auge-Hand-Koordination
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sorgfalt
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in der Industrie
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3,5 Jahre

Elektroniker (m/w/d)
  • Zeichnen von Schaltplänen
  • Programmieren von Systemen
  • Verlegen von Kabeln
  • Ausrüstungen der Maschinen
  • Montieren und Installieren der Anlagen (Industrieanlagen wie Produktions- und Betriebsanlagen; gebäudetechnische Anlagen wie Heizungs- oder Abwassersysteme; energietechnische Anlagen wie Wärmekraftwerke; automatisierte Anlagen wie Roboter in der Fertigungsstraße und elektrotechnische Anlagen, die mit Hochspannung als Antriebsquelle arbeiten)
  • Installieren von Systemkomponenten und Netzwerken
  • Übergabe an den Auftraggeber
  • Durchführen von Serviceleistungen
  • Beraten und Betreuen von Kunden, Verkauf
  • Diverse Fachrichtungen: Automatisierungs- und Systemtechnik, Automatisierungstechnik, Betriebstechnik, Energie- und Gebäudetechnik, Gebäude- und Infrastruktursysteme, Gebäudesystemintegration, Geräte und Systeme, Informations- und Systemtechnik sowie Maschinen und Antriebstechnik
Beschäftigung bieten u. a. Unternehmen im Bereich Automatisierungstechnik, Maschinen- und Werkzeugbau und in der Elektroinstallation (z. B. in der technischen Gebäudeausrüstung).

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Physik, Mathematik, Werken/Technik, für einige FR zusätzlich in Informatik, Englisch
  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliche Begabung
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Sorgfalt
  • Selbstständiges Arbeiten
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Handwerk und Industrie
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3,5 Jahre

Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d)
  • Errichten, Ändern und Erweitern von komplexen Automatisierungssystemen
  • Analysieren von Funktionszusammenhängen sowie Prozessabläufen von automatisierten Systemen
  • Entwerfen von Änderungen bzw. Erweiterungen
  • Installieren und Justieren elektrischer, hydraulischer oder pneumatischer Antriebssysteme
  • Einbauen von mess-, steuerungs- und regelungstechnischen Einrichtungen (z. B. Montieren, Konfigurieren, Programmieren und Justieren von Komponenten wie Sensorsysteme, Betriebssysteme, Bus-Systeme und Netzwerke)
  • Verbinden der installierten Komponenten zu komplexen Automatisierungseinrichtungen sowie Integrieren in ein Gesamtsystem
  • Durchführen von Testläufen
  • Übergeben der Systeme und Einweisen der künftigen Anwender in die Bedienung
  • Überwachen bzw. Warten der Automatisierungssysteme
  • Lokalisieren, Analysieren und Beheben von Störungen mithilfe von Testsoftware und Diagnosesystemen
Beschäftigung bieten Hersteller von industriellen Prozesssteuerungseinrichtungen, Betriebe der Elektroinstallation sowie Unternehmen, die Automatisierungslösungen einsetzen.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Physik, Werken/Technik, Informatik
  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Sorgfalt
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Kunden- und Serviceorientierung
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in der Industrie
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3,5 Jahre

Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)
  • Installieren, Warten und Reparieren elektrischer Bauteile und Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen (z. B. industrielle Schalt- und Steueranlagen, Anlagen der Energieversorgung, Einrichtungen der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik)
  • Analysieren der Kundenanforderungen
  • Auswählen der Komponenten und Software
  • Entwerfen von Anlagenänderungen und -erweiterungen
  • Installieren von Leitungsführungssystemen und Energieleitungen
  • Einrichten von Maschinen und Antriebssystemen
  • Montieren von Schaltgeräten
  • Programmieren, Konfigurieren und Prüfen von Systemen und Sicherheitseinrichtungen
  • Überwachen der Anlagen
  • Durchführen regelmäßiger Wartungs- und Inspektionsmaßnahmen (z. B. Einsetzen von Diagnose- und Fernwartungssystemen, Auswerten der Diagnosedaten, Ausführen von Reparaturen)
  • Organisieren der Montage von Anlagen
  • Überwachen der Arbeit von Dienstleistern und anderen Gewerken
  • Übergeben der Anlage an den Auftraggeber und Einweisen der Nutzer in die Bedienung
Arbeitsplätze bieten Hersteller von industriellen Prozesssteuerungseinrichtungen, Betriebe der Elektroinstallation und der Energieversorgung sowie Unternehmen, die Produktions- und Betriebsanlagen einsetzen.

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Physik, Werken/Technik, Informatik
  • Handwerkliches Geschick
  • Gute Auge-Hand-Koordination
  • Technisches Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Flexibilität
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in Industrie und Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3,5 Jahre

Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik (m/w/d)
  • Konzipieren von Systemen für Energieversorgung und Gebäudetechnik nach Kundenanforderungen
  • Installieren der Anlagen und Komponenten (z. B. Energieversorgungseinrichtungen, Antriebe, Schalt-, Steuer- und Regelungseinrichtungen, Blitz- und Überspannungsschutzeinrichtungen, Empfangs- und Kommunikationsanlagen, Beleuchtungsanlagen sowie Datennetze, Telekommunikationsendgeräte und -anlagen)
  • Einstellen und Dokumentieren von Funktions- und Leistungsmerkmalen
  • Montieren von Anlagen zur Ersatzstromversorgung und zur dezentralen Energiegewinnung (z. B. Fotovoltaikanlagen)
  • Installieren und Konfigurieren von Gebäudeleiteinrichtungen samt zugehöriger Software
  • Erstellen und Installieren von Steuerungsprogrammen
  • Warten der Anlagen (z. B. Prüfen von Funktionen, Betriebssicherheit sowie Energieeffizienz; Analysieren von Störungen und Beheben von Fehlern)
  • Einweisen der Kunden in den Gebrauch der Anlagen
  • Dokumentieren erledigter Arbeiten
Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich u. a. in Unternehmen des Elektrotechnikerhandwerks und Betrieben der Immobilien- und Gebäudewirtschaft (z. B. im Facility-Management oder bei Hausmeisterdiensten)

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Physik, Mathematik, Werken/Technik, Informatik
  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Kunden- und Serviceorientierung
Ausbildungsart
Duale Ausbildung im Handwerk
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3,5 Jahre

Elektroniker für Geräte und Systeme (m/w/d)
  • Anfertigen von Komponenten und Geräten (z. B. für Informations- und Kommunikationstechnik, Fahrzeugelektronik, Medizintechnik oder Mess- und Prüftechnik)
  • Anpassen von Baugruppen
  • Erstellen von Leiterplatten
  • Montieren von Komponenten
  • Installieren und Konfigurieren von Programmen oder Betriebssystemen
  • Prüfen von Komponenten
  • Erarbeiten von Gerätedokumentationen
  • Beschaffen von Bauteilen sowie Betriebsmitteln
  • Unterstützen von Technikern oder Ingenieuren bei der Umsetzung von Aufträgen
  • Planen der Produktionsabläufe
  • Einrichten der Fertigungs- und Prüfmaschinen
  • Mitwirken bei der Qualitätssicherung
  • Erstellen von Systemdokumentationen und Fertigungsunterlagen
  • Planen und Durchführen von Wartungsmaßnahmen sowie vorbeugender Instandhaltung
  • Ausführen von Reparatur- und Servicearbeiten
  • Leisten von technischem Support bei Störungen
  • Durchführen von Produkteinweisungen und Kundenberatungen
Arbeitsplätze bieten Betriebe des Maschinen- und Anlagenbaus, der Fahrzeugelektronik, der Mess- und Regeltechnik sowie Betriebe unterschiedlicher Branchen, die elektronische Systeme, Geräte oder Komponenten herstellen, montieren und warten (z. B. Medizintechnik, Optik, Informationstechnik)

Bewerberprofil
  • Gute Noten in Mathematik, Physik, Werken/Technik, Informatik
  • Technisches Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Abstrakt-logisches Verständnis
  • Sorgfalt
  • Handwerkliches Geschick
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Kunden- und Serviceorientierung
Ausbildungsart
Duale Ausbildung in der Industrie
(geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum
3,5 Jahre